Beim Mission Day treffen sich jeweils zum Jahresanfang der Vorstand und die Ressortleiter der Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter um einen roten Faden für das anstehende Jahr festzulegen. In den Räumlichkeiten der Sparkasse Paderborn-Detmold hat auch der neuformierte Vorstand um den Vorsitzenden Philipp Frahmke nun seine Leitlinien festgelegt.

Ein zentrales Thema, an dem sich auch die künftigen Veranstaltungen und Formate der WJ-Ressorts Kultur & Geselliges, Zukunft & Politik, Marketing, Unternehmertum sowie Bildung & Wirtschaft orientieren können, wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sein. „Der Begriff Work-Life-Balance ist nicht neu, aber weiterhin ein wichtiges Thema für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Das auch, weil es das eine für beide Seiten gleichsam funktionierende Modell nicht gibt. Wir wollen uns in diesem Jahr intensiver damit befassen und uns anschauen, wie die Wirtschaft in der Region damit umgeht und die Herausforderungen erfolgreiches Unternehmertum mit dem Familienleben zu kombinieren, umsetzt“, so Frahmke. Darüber hinaus sollen der Aufnahmeprozess für neue Mitglieder vereinheitlicht und die Mitgliederwerbung intensiviert werden. „Gerade in den Coronazeiten hat sich gezeigt, dass wir ein belastbares Netzwerk sind, das zusammensteht und Halt gibt. Das wollen wir weiter festigen und nach außen tragen“, betont Frahmke und hofft, das Corona möglichst bald wieder Präsenzveranstaltungen in einem gewissen Rahmen zulässt: „Wir sind digital gut aufgestellt, aber der persönliche Kontakt ist auf Dauer durch nichts zu ersetzen.“ Geplant ist zudem, eine neue Projektgruppe ins Leben zu rufen, die sich mit dem Thema „Start-up“ auseinandersetzt. „Idee der Projektgruppe ist, den spannenden Entwicklungen in der Szene Rechnung zu tragen. Dort entstehen derzeit viele Innovationen, die morgen unseren Alltag bestimmen werden. Für uns als Vertreter der jungen Wirtschaft ist es wichtig, hier noch aktiver dabei zu sein“, sagt Frahmke. Ideen sind bei den Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter also weiterhin reichlich vorhanden. Bleibt zu hoffen, dass viele davon 2022 in Präsenz umgesetzt werden können.


Weitere Neuigkeiten

DSC 0489 1
21. Februar 2024

Aschermittwochs-Fischessen bei der Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter

Zukunft und Tradition. Beim jährlichen Aschermittwochs-Fischessen der Wirtschaftsjunioren Paderborn-Höxter, das nun wieder auf Einladung ihres Goldpartners Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter im Beratungs-Center in der Hathumarstraße stattfand, passen beide Themenbereiche perfekt zusammen. Auf dem Gelände der ehemaligen Barker Barracks einen der modernsten Stadtteil Europas entwickeln Tradition, weil das Aschermittwochs-Fischessen schon seit Jahren ein fester Programmpunkt im Kalender der […]

WJD Statement gegen Ausgrenung 16x9 Kachel
30. Januar 2024

Junge Führungskräfte warnen: Rassismus ist Gefahr für Zukunft der deutschen Wirtschaft

Der Verband der Wirtschaftsjunioren Deutschland warnt vor den Folgen von Rassismus und Ausgrenzung für die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland. Der Verband ist bundesweit das größte Business-Netzwerk junger Menschen. „Rassismus und Ausgrenzung sind eine Gefahr für unsere Demokratie und die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland“, sagt die WJD-Bundesvorsitzende Simone Rechel. „Deutschland konkurriert heute um die klügsten Köpfe […]

Jahresempfang Wirtschaftsjunioren 2024
22. Januar 2024

Jahresempfang: Optimistischen Blick in die Zukunft behalten

Vorangehen und trotz aller Herausforderungen optimistisch nach vorne schauen. Das Motto des Jahresempfangs der Wirtschaftsjunioren und des Wirtschaftsclubs Paderborn+Höxter war gleichzeitig als Appell an die Anwesenden zu verstehen. Organisiert hatte die Veranstaltung im Paderborner Hotel Vivendi das WJ-Ressort Kultur & Geselliges. „Gerade wir sind als Stimme der jungen Wirtschaft gefordert, nicht in die so präsenten […]