Vor einem Jahr startete das Mentoringprogramm „ShareXperience“ in seine damals vierte Ausgabe. Wir haben Matthias Rieger (Foto links), Geschäftsführer bei RTB in Bad Lippspringe, und Martin Schiwon, ehemaliger CFO mit langjährigen Erfahrungen in unterschiedlichen Familienunternehmen, auf ihrer zwölfmonatigen Reise als Mentee und Mentor begleitet. Mit dem jüngsten Start der fünften ShareXperience-Ausgabe ist es nun für beide Zeit ein Fazit zu ziehen.

Schnell Vertrauen aufgebaut

„Wir möchten die gemeinsam erlebte Zeit und die gemachten Erfahrungen nicht missen“, sagen Mentee Rieger und Mentor Schiwon. Bereits das gegenseitige Kennenlernen zum Beginn sei sehr positiv verlaufen. Das Tandem verstand sich auf Anhieb, wodurch schnell Vertrauen aufgebaut werden konnte. Das ist von großer Bedeutung bei ShareXperience, denn nicht nur der Mentee, ein junger Unternehmer, soll von den Erfahrungen des Mentors, ein erfahrener Unternehmer, profitieren, sondern ebenso andersherum. Nach Abstimmung der organisatorischen Rahmenbedingungen formulierte Rieger seine Unterstützungswünsche, die gemeinsam priorisiert und in eine grobe zeitliche Abfolge gebracht wurden. Neben fachlichen Themenstellungen standen Fragen zur Persönlichkeitsentwicklung und Führung klar im Fokus der Gespräche.

Neue Handlungsoptionen aufgezeigt

Die Treffen fanden in einem vierwöchigen Rhythmus an unterschiedlichen Orten statt. Besonders interessant war das Kennenlernen der jeweiligen Firmen von Mentee und Mentor vor Ort in Bad Lippspringe und Bielefeld. Die zunehmend offenen Treffen, sei es beim Mentor privat zu Hause, beim Marsch um den Lippesee oder auch in der Gastronomie waren nicht minder spannend und hilfreich. „Ich habe von der großen Erfahrung meines Mentors sehr profitiert. Er hat mir Handlungsoptionen aufgezeigt, auf die ich allein vielleicht nicht gekommen wäre“, so Rieger. „Wir haben viele Themen diskutiert und ich habe eine jüngere Sichtweise kennengelernt. Das war spannend und interessant“, bestätigt Schiwon.

Dank für die Organisation

Einen Dank möchte das Tandem ebenso der Agentur „Anja Schulte sparringspartner“ aussprechen. Schulte und ihr Team haben „ShareXperience“ mit großer Leidenschaft begleitet und machen dies auch weiterhin in der fünften Ausgabe. Neben der Unterstützung der Tandems ist die Vernetzung der teilnehmenden Mentees und Mentoren untereinander ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt. Nachdem pandemiebedingt leider zu Anfang in großer Runde nur digitale Treffen möglich waren, bleiben die persönlichen Treffen in den Räumlichkeiten von RTB sowie die Abschlussveranstaltung sicherlich bei allen Teilnehmern als besondere Highlights in bester Erinnerung.


Weitere Neuigkeiten

ShareXperience 60
23. November 2022

ShareXperience: Ein aufgeschlossener und offener Austausch

Der eine Jahrgang endet, der neue ist bereits gestartet. Während die Teilnehmer der fünften ShareXperience-Runde ein insgesamt positives Fazit gezogen zogen, haben sich die Tandems der sechsten Ausgabe mit viel Enthusiasmus auf den Weg gemacht. Viele Themen besprochen Sieben Tandems bestehend aus jungen Unternehmern, den Mentees, und erfahrenen Unternehmern, den Mentoren, haben an ShareXperience 5.0 […]

IMG 0529
22. November 2022

Netzwerktreffen der Vorstände aus OWL

Schön war’s. Die Vorstände der Wirtschaftsjunioren Ostwestfalen, der Wirtschaftsjunioren Lippe und der Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter haben sich in der Vorweihnachtszeit zum zwischenzeitlich durchaus etablierten Netzwerktreffen verabredet. In diesem Jahr folgten wir der Einladung unserer Freunde aus Lippe in das Altstadt Hotel in Detmold. Herzlichen Dank für den sehr guten und persönlichen Austausch. Wir freuen uns auf […]

Pressebild 1
16. November 2022

Staatssekretär Daniel Sieveke mit Heimspiel

Es war ein sehr kurzweiliger Austausch: Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Wirtschaftsrats der CDU e. V. der Sektion Herford unter der Leitung des Sektionssprechers von Lars Kinkeldey konnten die Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter mit Ihrem Vorsitzenden Philipp Frahmke in einen persönlichen Dialog einsteigen. Gast war niemand geringeres als Daniel Sieveke, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, […]