Liebeserklärung an die Stadt Paderborn

Es ist vermutlich DAS Bauprojekt in Paderborn der Gegenwart: Der siebengeschossige Neubau des Hauptbahnhofs.

Und gemeinsam mit dem Eigentümer und Investor, der BREMER AG haben sich einige Mitglieder der Wirtschaftsjunioren und des -clubs dieses Jahrhundertprojekt für den Standort Paderborn höchstpersönlich unter die Lupe genommen. Es ist ein Prestigeprojekt für die Stadt, eine einmalige Visitenkarten des Unternehmens und eine große Chance für die Deutsche Bahn AG.

Es sei angemerkt an dieser Stelle: Im wirtschaftlichen Obligo steht nur einer der drei genannten. Mitreden wollen tatsächlich mehr als die drei. Es ist daher vornehmlich auch ein Kommunikationsprojekt. Und mit diesem ist die BREMER AG von Anfang an sehr zufrieden – und mit der Zusammenarbeit zwischen DB, Stadt und BREMER ebenfalls.

In jeweils zwei Gruppen wurde ein spannender und zugleich direkter Einblick in diese bedeutende Bau- bzw. Infrastrukturmaßnahme für Paderborn gewährt. Was hat es auf sich mit dem Gestaltungshandbuch der Stadt Paderborn? Warum hat das Gebäude eine Fassaden-Sprinkleranlage? Warum steht ein historisches Bahntechnikgebäude inmitten des Neubaus? Was spielt sich in etwa 22m Höhe im obersten Geschoss des Gebäudes ab? Fragen, die sich für uns vorab gar nicht stellten, da wir weder die Frage geschweige denn die Antwort darauf kannten. Eins ist festzuhalten: Es ist ein wird ein Gebäude der Extraklasse.

Ein herzlicher Dank geht zuallererst an die anwesenden Vertreter des Vorstandes, Herrn Dr. Matthias Molter und Herrn Michael Dufhues für die besondere Gastfreundschaft an diesem Abend. Dem Projektleiter Herrn Thomas Behnisch gilt ein großer Dank für detaillierten Einblicke auf der Baustelle. Ein besonderer Dank richten wir an Frau Julia Tegethoff für die herausragende Zusammenarbeit zur Durchführung dieser Veranstaltung.

In Deutschland zählt die BREMER AG zu den führenden Unternehmen im schlüsselfertigen Bauen im Industrie- und Gewerbebau mit Hauptsitz in der Paderstadt. Das 1947 gegründete Familienunternehmen ist ein innovatives Technologieunternehmen, aus dem zukunftsweisende und nachhaltige Bauprojekte hervorgehen. Das Leistungsspektrum umfasst Bürogebäude, Einrichtungshäuser, Kühlhäuser, Logistikgebäude, Produktionsgebäude und Verbrauchermärkte.


Weitere Neuigkeiten

ShareXperience 60
23. November 2022

ShareXperience: Ein aufgeschlossener und offener Austausch

Der eine Jahrgang endet, der neue ist bereits gestartet. Während die Teilnehmer der fünften ShareXperience-Runde ein insgesamt positives Fazit gezogen zogen, haben sich die Tandems der sechsten Ausgabe mit viel Enthusiasmus auf den Weg gemacht. Viele Themen besprochen Sieben Tandems bestehend aus jungen Unternehmern, den Mentees, und erfahrenen Unternehmern, den Mentoren, haben an ShareXperience 5.0 […]

IMG 0529
22. November 2022

Netzwerktreffen der Vorstände aus OWL

Schön war’s. Die Vorstände der Wirtschaftsjunioren Ostwestfalen, der Wirtschaftsjunioren Lippe und der Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter haben sich in der Vorweihnachtszeit zum zwischenzeitlich durchaus etablierten Netzwerktreffen verabredet. In diesem Jahr folgten wir der Einladung unserer Freunde aus Lippe in das Altstadt Hotel in Detmold. Herzlichen Dank für den sehr guten und persönlichen Austausch. Wir freuen uns auf […]

Pressebild 1
16. November 2022

Staatssekretär Daniel Sieveke mit Heimspiel

Es war ein sehr kurzweiliger Austausch: Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern des Wirtschaftsrats der CDU e. V. der Sektion Herford unter der Leitung des Sektionssprechers von Lars Kinkeldey konnten die Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter mit Ihrem Vorsitzenden Philipp Frahmke in einen persönlichen Dialog einsteigen. Gast war niemand geringeres als Daniel Sieveke, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, […]