Dialogveranstaltung zwischen den Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter und EU-Parlamentskandidatin Verena Mertens am Paderborn/Lippstadt Airport

Junge Wirtschaft in der Region trifft Sicherheitsexpertin und EU-Parlamentskandidatin

Am vergangenen Dienstag, den 27. Februar 2024 fand in besonderer Location am Paderborn/Lippstadt Airport eine Dialogveranstaltung statt, bei der die Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter die Gelegenheit hatten, mit Verena Mertens, Kandidatin für das EU-Parlament, ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung in der SCAVI & RAY Lounge am Airport war geprägt von einer intensiven Diskussion über wichtige Themen wie innere und äußere Sicherheit, Polizei in Europa sowie effektivere Strafverfolgungsprozesse, Entbürokratisierung in Verwaltungsprozessen, Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands und Migrationspolitik. Neben den Fachthemen galt der Abend zugleich, den Menschen Verena Mertens kennenzulernen.

Die Volljuristin und Direktionsleiterin bei der Kriminalpolizei Paderborn stellte sich den Fragen der jungen Wirtschaft mit einem klaren Blick für die Herausforderungen der Zeit und betonte die Bedeutung einer engen Zusammenarbeit auf europäischer Ebene, um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten. Sie hob hervor, dass die Stärkung der Polizeizusammenarbeit und der Austausch von Informationen zwischen den EU-Mitgliedstaaten von entscheidender Bedeutung seien, um grenzüberschreitende Kriminalität effektiv zu bekämpfen. Digitalisierung, Standardisierung und Vereinfachung von Prozessen ermöglicht die effektive Bekämpfung von Kriminalität in jeglicher Hinsicht.

Ein weiterer Schwerpunkt der Diskussion lag auf der Entbürokratisierung und der Förderung der Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich einig, dass bürokratische Hürden oft ein Hindernis für Innovation und Wachstum darstellen. Verena Mertens betonte die Notwendigkeit, die Bürokratie abzubauen und die Rahmenbedingungen für kleine und mittlere Unternehmen zu verbessern, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Das Grundsatzprogramm der CDU Deutschland biete hier bedeutende Ansätze, dem Mittelstand zukünftig Freiheiten und sprichwörtlich „Luft zum Atmen“ zu geben.

In Bezug auf die Migrationspolitik wurden verschiedene Ansätze diskutiert, wobei der Fokus auf einer ausgewogenen und humanitären Lösung lag. Verena Mertens betonte die Bedeutung einer solidarischen und koordinierten EU-weiten Antwort auf die Herausforderungen der Migration, die sowohl die humanitären Bedürfnisse der Schutzsuchenden berücksichtigt als auch die Interessen der Aufnahmegesellschaften wahrt.

Einheit fanden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Verena Mertens darin, dass extremistische und rassistische Ansichten keinen Platz in der politischen Arena der Europäischen Union haben dürfen. „Die EU ist ein Bündnis von Nationen, das auf den Prinzipien der Demokratie, Menschenrechte und Toleranz beruht. Extremistische Ideologien stehen im Widerspruch zu diesen Werten und dürfen nicht geduldet werden.“ Verena Mertens rief dazu auf, die demokratischen Institutionen der EU zu stärken und extremistischen Strömungen entschlossen entgegenzutreten. Sie unterstrich die Bedeutung eines gemeinsamen, solidarischen Europas, das Vielfalt und Inklusion fördert und sich gegen Diskriminierung und Hass wendet.

Es wurde deutlich, dass eine enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Politik entscheidend ist, um die Herausforderungen unserer Zeit erfolgreich zu bewältigen und eine prosperierende Zukunft für Europa zu gestalten.

Verena Mertens rief zugleich auf, am 09. Juni 2024 zur Wahl für das Europäische Parlament zu gehen, vorzugsweise das Kreuz an der richtigen Stelle zu setzen und ihr somit schlussendlich das Mandat zu übertragen, für Frieden und Stabilität in Europa zu kämpfen.

Zu Beginn der Veranstaltung beleuchtete Roland Hüser, Geschäftsführer und Hausherr des Flughafen Paderborn/Lippstadt die Entwicklung des Airports in den vergangenen Jahren sowie die verschiedenen Maßnahmen und Investitionen, die dazu beigetragen haben, die Infrastruktur und Services des Flughafens stetig zu verbessern und seine deutlich Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Hüser hob besonders hervor, dass in den vergangenen zwei Jahren die Modernisierung der Airport-Infrastruktur wie die Flughafenfeuerwehr sowie die Erweiterung des Streckennetzes vorangetrieben wurden. Diese Maßnahmen zielten darauf ab, den Passagieren ein noch angenehmeres Reiseerlebnis zu bieten und die Anbindung des Flughafens an europäische und internationale Destinationen zu verbessern.

Der Abend endete in gemütlicher Runde zum Netzwerken mit direktem Blick auf das Rollfeld des Paderborn/Lippstadt Airport.

Das Format wurde veranstaltet und organisiert vom Ressort „Zukunft & Politik“ der Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter.


Weitere Neuigkeiten

Besuch Kreisausschuss
17. März 2024

Besuch des Kreistages in Paderborn und gemeinsamer Dialog mit Landrat Christoph Rüther

Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxer diskutieren wichtige Lokalpolitik-Themen mit Landrat Christoph Rüther Eine Delegation des Wirtschaftsclubs und der Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxer nahm am 11. März 2024 an der öffentlichen Sitzung des Kreis- und Finanzausschusses des Kreises Paderborn teil. Im Kreishaus Paderborn wurden bedeutende Themen diskutiert, darunter die Digitalisierungsstrategie des Kreises Paderborn, der Zuschuss zum Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL […]

ALDI bearbeitet
12. März 2024

Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter erkunden ALDI-Nords neues Logistikzentrum in Paderborn

Die Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter hatten kürzlich die einzigartige Gelegenheit, das brandneue Logistikzentrum von ALDI-Nord in Paderborn zu besuchen. Unter der fachkundigen Führung von Herrn Thorsten Habenicht, dem Leiter des Logistikzentrums, erkundeten die Mitglieder die modernen Einrichtungen des Handelsriesen. Die Fläche, die ALDI Nord in Paderborn bewirtschaftet ist keine kleine – über 50.000 Quadratmeter Logistikfläche stehen dem […]

Veranstaltung 420brokkoli 1
06. März 2024

Yes, we can…abis. Paderborn im Zentrum der Cannabis-Legalisierung.

Der Markt ist jung, wachsend, zukunftsträchtig und Paderborn spielt als Standort schon jetzt eine wichtige Rolle. Die Rede ist vom Cannabis-Markt. Und einen Einblick in diesen Markt erhielten Ende Januar Mitglieder der Wirtschaftsjunioren und des Wirtschaftsclubs. Unscheinbar von außen, offenbart sich nach der Eingangsschleuse das Innere einer ehemaligen Bank als vibrierendes Herz der Online-Apotheke mit […]