Philipp Frahmke wird im Januar neuer Vorsitzender

Philipp Frahmke wird im Januar neuer Vorsitzender

Philipp Frahmke wird im Januar neuer Vorsitzender

Zwei Jahre dauerte die Zeit von Kevin Taron als Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter. Aufgrund der Coronapandemie war es alles andere als eine normale Amtszeit. Mit dem Jahreswechsel gibt Taron den Staffelstab ab. Philipp Frahmke wurde bei der nun digital durchgeführten Jahreshauptversammlung zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Die Coronapandemie hat viele Pläne durchkreuzt und zu harten Entscheidungen geführt

„Ich habe 2020 nicht damit gerechnet, dass es 2021 mit Corona so weitergehen oder die Situation sogar noch schlimmer werden könnte. Nun, zum Ende meiner Amtszeit frage ich mich schon, was das war“, gab Taron in seinen Worten zu. Vieles von dem, was sein Vorstandsteam und er sich vorgenommen und was durch die Leiter der Ressorts Bildung und Wirtschaft, Kultur und Geselliges, Zukunft und Politik, Unternehmertum sowie Marketing geplant worden sei, konnte nicht umgesetzt werden. „Wir mussten viele harte und bittere Entscheidungen treffen und tolle Veranstaltungen verschieben oder ganz absagen. Dort, wo es möglich war, hat das Netzwerk sehr schnell und kreativ reagiert. Wir konnten viele Themen digital durchführen. Aber, wir haben dabei alle immer wieder gemerkt, dass nichts den persönlichen Kontakt ersetzen kann.“

Die Mitgliedszahlen bleiben stabil

Trotz aller Schwierigkeiten habe sein Vorstand in den vergangenen zwei Jahren gute Arbeit geleistet. Die Mitgliedszahlen sind mit 89 stabil geblieben. Gemeinsam mit dem Wirtschaftsclub vereint das Netzwerk rund 300 Mitglieder aus den Kreisen Paderborn und Höxter unter seinem Dach. Dazu hätten sich die Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter öffentlich deutlich und auch kritisch im Sinne der Unternehmen zu Corona, der Politik und den Maßnahmen positioniert und sich gleichzeitig ihrer gesellschaftlichen Verantwortung in der Krise gestellt.

Kevin Taron hört auf – Philipp Frahmke wird sein Nachfolger als Vorsitzender

Auch sein Nachfolger Philipp Frahmke, der ab dem 1. Januar 2022 den Vorsitz übernimmt, dankte Taron für seine geradlinige Art, die wichtig gewesen sei, um die Coronapandemie bislang stabil zu durchlaufen. Der 35-Jährige war durch die Versammlung zuvor einstimmig für die nächsten zwei Jahre als neuer Vorsitzender gewählt worden. Gleiches gilt für die weiteren Vorstandsmitglieder Matthias Rieger als Stellvertreter für den Kreis Paderborn, Julian Möller als Stellvertreter für den Kreis Höxter, Thomas Menne als Schatzmeister sowie Sabrina Schepers und Michael Kubat als Beisitzer. Der Ausblick auf das kommende Jahr fiel im Anschluss zurückhaltend aus.

 Erste Termine für 2022 sind geplant

Der Jahresempfang 2022 ist für den 30. Januar geplant, das gemeinsame Sommerfest mit den Wirtschaftsjunioren OW und Lippe am 13. August 2022. Das Ressort Bildung und Wirtschaft steht in den Startlöchern und plant im kommenden Jahr eine Zusammenarbeit mit einigen Schulen aus der Region. Der Plan ist, Schülerinnen und Schüler früher und enger in der Berufsvorbereitung zu begleiten und zu unterstützen. Eine erste Veranstaltung soll Ende Februar oder Anfang März durchgeführt werden. Weitere im Laufe des Jahres folgen. Thomas Sprehe, Vorsitzender des Wirtschaftsclubs, schlug vor, die angedachten Präsenzveranstaltungen, wie zum Beispiel das Frühlingsfest etwas weiter in die Sommermonate zu schieben, um die Chancen auf eine Durchführung zu erhöhen. Ein Vorschlag, der nun geprüft wird.

Hoffen auf ein 2022, in dem wieder mehr möglich ist

Der scheidende Vorsitzende Taron gab seinem Nachfolger am Ende noch die Hoffnung mit auf den Weg, dass die kommenden zwei Jahre wieder in ruhigeren Fahrwassern verlaufen: „Sollte das nicht der Fall sein, dann hat sich das WJ-Netzwerk schon einmal als kreativ und hilfsbereit erwiesen. Das werden wir weiter brauchen. Ich bin mir sicher, dass auch ihr euch ebenso darauf verlassen könnt.“ Zum Abschied hatte Taron noch eine kleine Überraschung dabei, denn die neue Homepage soll in Kürze online gehen. Taron und seine Digitalagentur „Gutwerker“ waren maßgeblich für den Aufbau der Seite verantwortlich.