Ein Sommergespräch mit hohen Ehrungen und guter Führung

Ein Sommergespräch mit hohen Ehrungen und guter Führung

Ein Sommergespräch mit hohen Ehrungen und guter Führung

Dass das Netzwerk der Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter auch digital funktioniert, haben die vergangenen Monate gezeigt. Dass es in Präsenz trotzdem immer noch für alle ein Stückchen schöner ist, wurde nun auf der ersten großen Vor-Ort-Veranstaltung deutlich. Beim Sommergespräch auf dem Gut Ringelsbruch waren alle verfügbaren Plätze schnell vergriffen.

„Der Austausch hat gefehlt, dementsprechend positiv ist die Stimmung“, freuten sich Nadine Siekendiek, Leiterin des Ressorts Kultur & Geselliges und Tobias Hagen, Leiter des Ressorts Unternehmertum, die gemeinsam für die Organisation des Abends verantwortlich waren. Von einem kollektiven Durchatmen, nach einer langen und schweren Zeit sprach auch Kevin Taron in seinen Begrüßungsworten. Der Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter verwies auf die richtungsweisenden Wochen, vor denen Deutschland stünde. „Die Bundestagswahlen sind nicht mehr weit weg. Die Wahl des Kanzlers oder der Kanzlerin ist eine wegweisende Entscheidung für die Zukunft des Landes. Deutschland war immer ein Land der Innovation. Aktuell hat man das starke Gefühl, dass dieser Spirit verloren geht und wir uns in Diskussionen, Datenschutzverordnungen und anderen unwichtigen Themen verstricken, statt den Blick nach vorne zu richten. Innovation wird durch zu hohe Hürden und zu wenig Förderung ausgebremst. Es wird Zeit, dass wir wieder auf einen positiven Weg zurückfinden und besonders den Mittelstand als Motor stärken“, forderte Taron, der im Anschluss mit den Ehrungen verdienter WJ-Persönlichkeiten zu einem ersten Höhepunkt des Abends überleitete.

Landesehrung für Daniel Beermann

Mit der Landesehrung der Wirtschaftsjunioren Nordrhein-Westfalen wurde Daniel Beermann die höchste Auszeichnung zuteil, welche der Landesverband zu vergeben hat. Der 33-Jährige übernahm im November 2012 das Amt des Geschäftsführers bei den Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter, unterstützte seitdem neun Vorsitzende und organisierte zahlreiche Veranstaltungen und Events. „Du hast immer ein offenes Ohr, Geduld und setzt dich mit unerschöpflicher Leidenschaft für die Belange der Wirtschaftsjunioren ein“, lobte Philipp Frahmke in seiner Laudatio.

Goldene Juniorennadel für Christian Hake

Mit der goldenen Juniorennadel, der höchsten Auszeichnung der Wirtschaftsjunioren, wurde im Anschluss Christian Hake ausgezeichnet. Der Vorgänger von Kevin Taron als Vorsitzender trat den Wirtschaftsjunioren Paderborn+Höxter 2013 bei. Die höchste Auszeichnung, welche die Wirtschaftsjunioren Deutschland zu vergeben haben, nannte Michael Kubat in seiner Laudatio auf den Geehrten mehr als gerechtfertigt: „Christian Hake hat durch seine konstruktive, fordernde und entwickelnde Art eine enorme Qualität in das Netzwerk gebracht. Zunächst als Leiter des Ressorts Politik & Zukunft, von 2018 dann zwei Jahre lang als Vorsitzender hast du dafür gesorgt, dass sich die Wirtschaftsjunioren politisch engagieren und ihre Themen einbringen. Die WJ Paderborn+Höxter und die Region Ostwestfalen haben dadurch Gehör gefunden im Land und auch beim Bund. Dein Einsatz für das Netzwerk ist herausragend.“ Beiden wurden ihre Auszeichnungen durch Anna Simon, stellvertretende Landesvorsitzende der WJ NRW, und Vincent Sander, der als Vertreter aus dem WJ-Bundesvorstand anwesend war, überreicht. Sowohl Beermann, als auch Hake gaben im Anschluss das an sie gerichtete Lob an das Netzwerk zurück: „Ohne das Engagement aller Mitglieder wäre die positive Entwicklung nicht möglich. Das ist nicht der Verdienst einer Einzelperson. Speziell die aktuelle Coronakrise hat gezeigt, wie stark das Netzwerk ist.“

Acht Neumitglieder und ein Vortrag über gute Führung in dynamischen Zeiten

Neumitglieder beim Sommergespräch 2021

Da ein solches Netzwerk vom Input seiner Mitglieder lebt, freut sich Kevin Taron im Anschluss mit Raphael Rosenstein, Marius Schmidt, Oliver Haude, Sebastian Hund, Samuel Sommer, Nicolas Espert, Roman Buchholz und Robert Voß acht Neumitglieder aufnehmen zu können. Für den anschließenden Impulsvortrag hatten die Organisatoren Prof. Dr. Dirk Zupancic eingeladen. Der Experte für Unternehmensstrategie, Führung und Business-to-Business lehrt an der renommierten Universität St. Gallen und beleuchtete in seinem Vortrag „New Leadership: Richtige und gute Führung in einer dynamischen Welt“ die Kriterien, welche eine Führungskraft ausmachen sollten. „Das Problem in vielen Unternehmen ist, dass Führungskräfte aufgrund ihrer fachlichen Qualifikation zur Führungskraft werden, aber Management und Führung oftmals nicht gelernt haben. Fachliche Stärke ist nur ein Puzzlestück, um Mitarbeiter und somit ein Unternehmen erfolgreich und gut zu führen“, so Prof. Zupancic. Es brauche die richtige Mischung aus Anweisung, Vorgabe und Teilhabe sowie Mitentscheidungsfreiheiten der Mitarbeitenden. Dazu dürfte der Fokus auf die relevanten Themen nicht durch Verstrickungen in zu viele unwichtige Details verloren gehen. Gleichzeitig müsse die Führungskraft ebenso auf sich selbst und ihre Gesundheit achten. „Wenn es die Führungskraft schafft, die Arbeit so zu gestalten, dass sie für sich und für die Mitarbeitenden zu einem wertvollen Teil ihres Lebens wird, dann spreche ich von guter und erfolgreicher Führung“, betont Prof. Zupancic.

Für den musikalischen Rahmen sorgte die Paderborner Coverband Goodbeats.

Personen auf dem Foto: Daniel Beermann (v.l.), Anna Simon, Vincent Sander, Nadine Siekendiek, Tobias Hagen, Kevin Taron, Prof. Dr. Dirk Zupancic, Christian Hake.
(Fotograf: Thorsten Hennig)